Supernova SN2020oi in M100

Am 7.1.2020 wurde in der ca. 68 Millionen Lj entfernten Spiralgalaxie Messier 100 eine Supernova vom seltenen Type Ic entdeckt. Die Explosion fand dicht am Zentrum der Galaxie statt ( 6.5″ nordöstlich des Zentrums). Am 22.1. erfuhr ich auf dem Hohen List davon. Ich hab noch in der selben Nacht eine Aufnahmeserie gemacht.

„Supernova SN2020oi in M100“ weiterlesen

SN2019np und SN2019uo – Erste Beobachtungen auf dem Hohen List

Am 26.2.2019 hab ich mit Harald Simon erste Beobachtungen am 1M-Spiegel auf dem Hohen List gemacht. Nach einigen Übungsbildern vom Orion- und Pferdekopfnebel haben wir 2 Serien der aktuellen Supenovae SN2019np in NGC3254 und SN2019uo in UGC7020 aufgenommen. „SN2019np und SN2019uo – Erste Beobachtungen auf dem Hohen List“ weiterlesen

M33 – Die Wolf-Rayet-Sterne

Die Spiralgalaxie M33 ist mit 2.8 Millionen Lichtjahren etwas weiter entfernt als der Andromedanebel. Da sie sich unter einem vorteilhafteren Winkel präsentiert als M31, darf man deshalb erwarten viele verschiedene Objekte nachweisen zu können. Ich beschränke mich in diesem ersten Teil auf die interessante Klasse der leuchtkräftigen Wolf-Rayet-Sterne.

„M33 – Die Wolf-Rayet-Sterne“ weiterlesen

Neues Fernrohr

Ein neues Fernrohr zu bekommen ist natürlich immer aufregend. Diesmal brauchte ich nicht auf eine klare Nacht zu warten. Habe es zwar zunächst nur zum Testen, sieht aber ganz gut aus (das Fernrohr und auch die Bilder dies es produziert). Es ist ein 3-linsiger Refraktor von Meade, D=127mm f/7.5. First Light war am 29.9.2018 mit zwei planetarischen Nebeln als Targets, dem Hantelnebel = M27 und dem Helixnebel = NGC7293. Die benutzte Kamera war meine Canon 40D, die mit einem veränderten Infrarotfilter für die Aufnahme von roten H-alpha Strukturen gut geeignet ist.

„Neues Fernrohr“ weiterlesen

Fundsache: Albireo K3II-B8Ve

Albireo (Beta Cygni) steht zur Zeit hoch über unseren Köpfen wenn es endlich dunkel wird. Er gilt zurecht als einer der schönsten Doppelsterne am ganzen Himmel. Dank des großen gegenseitigen Abstands von 34″, kann man kann ihn mit jedem Fernrohr trennen. Nicht so bekannt ist, daß auch sein Spektrum zu den schönsten Sternspektren gehört …

„Fundsache: Albireo K3II-B8Ve“ weiterlesen