M33 – Die Wolf-Rayet-Sterne

Die Spiralgalaxie M33 ist mit 2.8 Millionen Lichtjahren etwas weiter entfernt als der Andromedanebel. Da sie sich unter einem vorteilhafteren Winkel präsentiert als M31, darf man deshalb erwarten viele verschiedene Objekte nachweisen zu können. Ich beschränke mich in diesem ersten Teil auf die interessante Klasse der leuchtkräftigen Wolf-Rayet-Sterne.

„M33 – Die Wolf-Rayet-Sterne“ weiterlesen

Neues Fernrohr

Ein neues Fernrohr zu bekommen ist natürlich immer aufregend. Diesmal brauchte ich nicht auf eine klare Nacht zu warten. Habe es zwar zunächst nur zum Testen, sieht aber ganz gut aus (das Fernrohr und auch die Bilder dies es produziert). Es ist ein 3-linsiger Refraktor von Meade, D=127mm f/7.5. First Light war am 29.9.2018 mit zwei planetarischen Nebeln als Targets, dem Hantelnebel = M27 und dem Helixnebel = NGC7293. Die benutzte Kamera war meine Canon 40D, die mit einem veränderten Infrarotfilter für die Aufnahme von roten H-alpha Strukturen gut geeignet ist.

„Neues Fernrohr“ weiterlesen

Wahnsinn Teil 2

 

wir hatten im letzten Beitrag die gleichmäßig beleuchtete Teleskopöffnung fouriertransformiert und das Bild eines Beugungsscheibchens (Psf=Bild des eigendlich punktförmigen Sterns) erhalten, das auf der optischen Achse lag. Die Frage jetzt lautet: Wie bekommt man es an eine beliebige Position ?

„Wahnsinn Teil 2“ weiterlesen

Wahnsinn! Der erste christlich besiedelte Exo-Planet entdeckt ! ???

Wer aufmerksam das Bild in meinem Beitrag „M15, ich zähle nur 7“ betrachtet, sieht oben links ein Sternlein blinken, das mal 4, mal 6 Spikes zeigt. Da wir uns in der vorweihnachtlichen Zeit befinden liegt der Verdacht nahe, daß zu dem Sternchen HD204712 ein Planet gehört, dessen hochentwickelte, christliche Bevölkerung zu Weihnachten mit dem Mutterstern blinkt, um auf sich aufmerksam zu machen !!!

„Wahnsinn! Der erste christlich besiedelte Exo-Planet entdeckt ! ???“ weiterlesen

NGC891 oder David gegen Goliath

Als ich kürzlich nach hochaufgelösten Bilder von NGC6946 suchte, wurde ich in der Galerie des größten Teleskops der Welt (GTC) fündig. Dort findet such auch ein Bild von NGC891, einer Galaxie in Kantenansicht mit einem markanten Staubband. Da ich diese vor einiger Zeit auch fotografiert hatte, wage ich mal einen direkten Vergleich mit dem GTC.

„NGC891 oder David gegen Goliath“ weiterlesen

Vorläuferstern der SN2017eaw in NGC 6946

Da das Wetter seit Wochen keine klaren Nächte erlaubte, hab ich ältere Bilder bearbeitet. In einer der Galaxien, NGC6946 (Fireworks Galaxy) gab es im Mai eine helle Supernova (SN2017eaw, 12.6 mag). Die Klassifi-zierung als Typ IIP besagt, daß es hier einen schweren, hellen Vorläufer-stern gegeben habe muß, und so kam ich bei der Arbeit an den Bildern auf die Idee mal danach im Internet zu recherchieren. „Vorläuferstern der SN2017eaw in NGC 6946“ weiterlesen

Wie ein Affe auf dem Schleifstein …

fährt der neue Computer am Fernrohr mit. – Jeder der sein Fernrohr mit einer Kamera, Nachführkamera, Fokusmotor … bestückt kennt das Problem: Ein halbes Dutzend USB-Kabel hängen vom Ende des Fernrohrs runter und nerven, weil immer irgend etwas zu kurz ist, irgendwo hängen bleibt . Die Kameras erlauben keine Kabelverlängerung über einen Hub ….

Ich möchte hier meine Lösung vorstellen, die diese Probleme weitgehend behebt.

„Wie ein Affe auf dem Schleifstein …“ weiterlesen

XMMU J1229+0151 – Galaxiencluster bei z=1

Als ich kürzlich Bilder vom Jet des Quasars 3C273 suchte, hab ich im Archiv des Hubble-Space-Telescope nachgesehen und dabei eine interessante Entdeckung gemacht. Einige Bilder vom 2.2.2006 waren als NEWCLUSTER betitelt und tatsächlich zeigten sie nicht den Quasar sondern einen entfernten Galaxienhaufen. Mein besonderes Interesse erwachte, als ich den Namen des Beobachters las. PI war Saul Perlmutter, dem Mann, der vor 20 Jahren die Dunkle Energie in der Kosmologie etablierte.

„XMMU J1229+0151 – Galaxiencluster bei z=1“ weiterlesen