Jupiter und Saturn 2021

Eigentlich keine besonders günstige Zeit die beiden größten Planeten zu fotografieren. Sie kommen in diesem Jahr bei uns nicht hoch über den Horizont hinaus und die günsigste Zeit in 2021, die Zeit, wenn wird mit der Erde nah an die Objekte rankommen ist auch schon vorbei. Egal, ich hab mal draufgehalten und erzähle im folgenden wie die Planetenbilder zustandekommen. Eine ziemlich aufwendige Prozedur.

„Jupiter und Saturn 2021“ weiterlesen

Emil und der Mond

Emil aus Aachen, drei Jahre alt, interessiert sich für den Mond. Ich habe deshalb zwei kleine Videos gemacht, die den Blick durchs Fernrohr zeigen. Da der Mond zum Zeitpunkt der Aufnahmen gerade erst aufgegangen war, sah alles unnatürlich rot und kontrastarm aus. Ich habe deshalb ein neues Verfahren entwickelt, um es ansehnlicher zu machen.

„Emil und der Mond“ weiterlesen

Wie man mit ALMA Bilder macht – Teil 1

Beim Aufräumen meiner Festplatten fiel mir ein Powerpoint-Vortrag in die Hände, der eigentlich zu schade ist, um da für ewig zu kreisen. –  Anfang 2018 war ich Teilnehmer an einem Extra-Seminar bei Prof. Hans Fahr an der Bonner Uni. Es wurden Vorträge aus verschiedenen Gebieten der Astrophysik gehalten. Meiner lautete: Aperture Synthesis oder wie man mit ALMA Bilder macht.

Ich hatte keine Ahnung vom Thema, obwohl ich es selber ausgesucht hatte.

„Wie man mit ALMA Bilder macht – Teil 1“ weiterlesen

HDF – das Hubble Deep Field

Hier könnt ihr mal eure Expertise in der Astronomie testen. Die Skala reicht von 1-10, wobei die Anfänger (1) vermutlich zunächst nicht viel mit dem folgenden anfangen können, die Experten (9-10) seien aber gewarnt, fasten your seatbelts !!! Es besteht die Gefahr von Schnappatmung,  Kaffeetassen die auf den Boden knallen, … an Gebisse, die aus dem Mund fallen, will ich gar nicht denken 🙁

Also worum geht es? Wir riskieren im folgenden einen Blick in die Unendlichkeit!!!

„HDF – das Hubble Deep Field“ weiterlesen

M33 X-7, Rekordhalter unter den stellaren Schwarzen Löchern

Mit 15.7 Sonnenmassen und einem Begleiter, der ca. 70 mal schwerer als die Sonne ist, sucht es seinesgleichen. – Seit meine Frau ein neues Handy mit einer 108-Megapixel Kamera hat, ist mein Respekt vor gigantischen Bildern endgültig verflogen. Ich habe mir also das  32073 x 41147 Pixel große HST-Bild von M33 heruntergeladen und mal nachgesehen, was vom Schwarzen Loch so drauf ist 🙂

„M33 X-7, Rekordhalter unter den stellaren Schwarzen Löchern“ weiterlesen

M82 – Galaxie in Aufregung

und zwar zurecht. Die Nachbarschaft nervt sie, was ich gut verstehen kann. Als ich das folgende Bild machte, waren wieder alle Gärten beleuchtet, manche meiner Nachbarn strahlen sogar ihr Haus die ganze Nacht an! (Gibt es intelligentes Leben auf diesem Planeten?) Diese Lichtverschmutzung reicht natürlich nicht bis zu M82, abgesehen von den ca. 10 Millionen Jahren die es dauerte … da sind die guten Leute längst verschimmelt.

M82 regt sich über die größere Galaxie M81 auf, die ihr zu nah auf den Pelz rückt.

„M82 – Galaxie in Aufregung“ weiterlesen

Der Mars 2020

Heute mal ein ganz nahes Objekt, zu dem man ja sogar immer wieder hinfliegt.  Der Mars ist derzeit besonders gut am Himmel zu sehen. Er ist der Erde nah wie lange nicht und wird in wenigen Tagen der Sonne genau gegenüberstehen (Mars-Opposition).  Er ist dann die ganze Nacht zu sehen. Der Abstand zur Erde ist dann 62,9 Millionen Kilometer, er ist -2,6m hell. Eine Opposition gibt es nur alle 26 Monate. Diesmal wird er einen maximalen Winkeldurchmesser von 22.5″ erreichen das könnten sogar 25″ in etwas günstigeren Oppositionen sein.

Bisher bin ich nicht dazu gekommen neue Bilder vom Mars zu machen. Ich zeige deshalb hier mal eine Aufnahme, die ich im Frühsommer 2014 mit einem Meade 14″-SCT bei etwa 15m Brennweite gemacht habe. Kamera war eine ASI120mm, Filter Astronomik-LRGB, Aufnahmesoftware Firecapture, prozessiert mit AutoStakkert, Registax, Photoshop.

„Der Mars 2020“ weiterlesen