Optik des 1m-Cassegrain am OHL. Teil 2

Vermutlich ist den meisten, die den ersten Teil überflogen haben, aufgefallen, dass das Teleskop gar nicht f/15 hat. Was verprechen und dann nicht liefern, das kann man sich bei VW leisten, aber seriös ist das natürlich nicht. Ich zeige im flogenden mal … „Optik des 1m-Cassegrain am OHL. Teil 2“ weiterlesen

Optik des 1m-Cassegrain am OHL. Teil 3

Wir wollen mal zu dem Teleskop eine Barlow-Linse hinzufügen, welche die Brennweite auf 30m verlängert. Man hat dann mit einem 10mm Okular eine Wahnsinnsvergößerung von 30000 / 10 = 3000. Damit könnte man jede Menge Aliens entdecken. Im ersten Schritt …

„Optik des 1m-Cassegrain am OHL. Teil 3“ weiterlesen

Optik des 1m-Cassegrain am OHL. Teil 4

Jetzt ist er endlich da der neue, von Harrie Rutten gerechnete Korrektor/Reducer, der die Brennweite auf 6,583m reduzieren soll, entspricht f/6.48.  Mal sehen ob wir die Rechnungen nachvollziehen können. Ich will es so machen, das man die neuen Bilder mit denen aus dem ersten Teil vergleichen kann …

„Optik des 1m-Cassegrain am OHL. Teil 4“ weiterlesen

SN2019np und SN2019uo – Erste Beobachtungen auf dem Hohen List

Am 26.2.2019 hab ich mit Harald Simon erste Beobachtungen am 1M-Spiegel auf dem Hohen List gemacht. Nach einigen Übungsbildern vom Orion- und Pferdekopfnebel haben wir 2 Serien der aktuellen Supenovae SN2019np in NGC3254 und SN2019uo in UGC7020 aufgenommen. „SN2019np und SN2019uo – Erste Beobachtungen auf dem Hohen List“ weiterlesen

M33 – Die Wolf-Rayet-Sterne

Die Spiralgalaxie M33 ist mit 2.8 Millionen Lichtjahren etwas weiter entfernt als der Andromedanebel. Da sie sich unter einem vorteilhafteren Winkel präsentiert als M31, darf man deshalb erwarten viele verschiedene Objekte nachweisen zu können. Ich beschränke mich in diesem ersten Teil auf die interessante Klasse der leuchtkräftigen Wolf-Rayet-Sterne.

„M33 – Die Wolf-Rayet-Sterne“ weiterlesen

Neues Fernrohr

Ein neues Fernrohr zu bekommen ist natürlich immer aufregend. Diesmal brauchte ich nicht auf eine klare Nacht zu warten. Habe es zwar zunächst nur zum Testen, sieht aber ganz gut aus (das Fernrohr und auch die Bilder dies es produziert). Es ist ein 3-linsiger Refraktor von Meade, D=127mm f/7.5. First Light war am 29.9.2018 mit zwei planetarischen Nebeln als Targets, dem Hantelnebel = M27 und dem Helixnebel = NGC7293. Die benutzte Kamera war meine Canon 40D, die mit einem veränderten Infrarotfilter für die Aufnahme von roten H-alpha Strukturen gut geeignet ist.

„Neues Fernrohr“ weiterlesen